Windhoff Bahn- und Anlagentechnik GmbH übernimmt Systeme und Technologien der Archinger AG

Rheine, 12.07.2004 - Mit wirtschaftlicher Wirkung vom 06.07.2004 hat die Windhoff Bahn- und Anlagentechnik GmbH in einem Asset-Deal Systeme und Technologien der Archinger AG in Nürnberg übernommen und in das Unternehmen in Rheine integriert.

Die neuen Windhoff-Mitarbeiter in Nürnberg beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung und Erstellung von Automatisierungslösungen für die zerstörungsfreie Prüftechnik. Das Kompetenzfeld reicht hierbei von kleinen tragbaren Manipulationssystemen für z. B. die Kerntechnik und die Luft- und Raumfahrt bis hin zu umfangreichen Prüfanlagen für die Prüfung von Radsätzen an Schienenfahrzeugen. Der Kundenkreis umfasst u.a. namhafte Bahnbetriebe wie 'Die Bahn' und 'ÖBB', für die bereits größere Prüfanlagen erfolgreich geliefert wurden.

Darüber hinaus entstand in den vergangen Jahren das weltweit erste und kleinste autarke '3 Zoll-Molchsystem' zur Ultraschall-Prüfung von innen, für nicht- oder schwer zugängliche Rohrleitungssysteme. Einsatzbereiche sind schwerpunktmäßig die Chemie, Petrochemie und Tanklagerbetreiber.

Das durch die Übernahme hinzugewonnene Know-How ergänzt in idealer Weise die bestehende Kompetenz von Windhoff und der Georgsmarienhütte Unternehmensgruppe. Damit ist die Möglichkeit geschaffen, Komplettsysteme zur Prüfung von Radsätzen zu liefern.

Bei der Windhoff Bahn- und Anlagentechnik GmbH haben im vergangenen Geschäftsjahr 211 Mitarbeiter einen Umsatz von 28 Mio. EUR erwirtschaftet. Seit 2002 gehört das Unternehmen zur Georgsmarienhütte Holding GmbH und ist dort in den Geschäftsbereich ‚Anlagenbau’ eingegliedert.

HOME